Reformationsjubiläum 2017

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Beispiel zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

    Menümobile menu

    Die Feierlichkeiten

    500 Jahre Wormser Reichstag 2021

    Immanuel Giel/gemeinfrei

    Rund um das 500. Jubiläum des Wormser Reichstags wird in Worms ausgelassen gefeiert – mit Theater und Kabarett, mit Gottesdiensten und Konzerten, mit einer großen Ausstellung und vielen großen und kleinen Events. Feiern Sie mit und erleben Sie, den Einzug Luthers in Worms und die große multimediale Inszenierung auf dem Wormser Markplatz.

    Feierlicher Festakt

    Bundesregierung/Steffen Kugler

    16. April, 16 Uhr
    Die Feierlichkeiten rund um das Jubiläum werden in Worms mit einem digitalen Festakt eröffnet. Mit dabei. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm. Die Moderation übernimmt die ZDF-Journalistin Petra Gerster. Auch der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung, der Bischof des Bistums Mainz, Peter Kohlgraf, der Oberbürgermeister der Stadt Worms, Adolf Kessel, sowie der Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann gestalten den Festakt mit.

    Der Luther-Moment

    17. April 2021, 23.00 Uhr
    1521 weigerte sich Martin Luther mit den Worten „Hier stehe ich! Ich kann nicht anders“ vor dem Wormser Reichstag, seine revolutionären Ideen zu widerrufen. Das 500. Jubiläum dieses historischen Ereignisses wird mit einer ganz besonderen Multimedia-Inszenierung an der Dreifaltigkeitskirche als größter Leinwand Deutschlands gefeiert und in Kirchengemeinden übertragen. Ein gemeinsames Fest an vielen Orten.

    ZDF-Gottesdienst aus der Magnuskirche in Worms

    CC BY-SA 2.0/wikimedia

    Sonntag, 18. April, 9.30 Uhr
    Die Themen „Haltung“ und „Zivilcourage“ werden immer aktueller. Kirchenpräsident Dr. Volker Jung fragt, was das heute für die Gesellschaft bedeutet.

    Gottesdienst zum Gedenken an die Corona-Opfer

    HOWI/wikimedia

    18. April um 17 Uhr aus Worms
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den 18. April zum „Gedenk-Tag an die Corona-Opfer“ ernannt hat. Aus diesem Grund und weil ein öffentlicher Gottesdienst nach aktuellem Stand nicht gefeiert werden kann, entfällt der geplante Festgottesdienst um 12 Uhr. Stattdessen wird um 17 Uhr ein Gedenkgottesdienst mit der stellvertretenden Kirchenpräsidenten Ulrike Scherf aus der Dreifaltigkeitskirche in Worms übertragen. 

    Gottesdienst und Gedenkfeier aus Berlin

    GerardM/CC BY-SA 3.0/wikimedia

    Sonntag, 18. April, 10.15 Uhr
    Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einer staatlichen Gedenkfeier wird am 18. April um 10.15 Uhr in Berlin der Opfer der Corona-Pandemie gedacht. Der Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wird live in der ARD übertragen. Gestaltet wird er vom Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich-Bedford-Strohm, und dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing. Im Anschluss lädt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einer zentralen Gedenkfeier ins Konzerthaus am Gendarmenmarkt ein.

    Landesausstellung „Hier stehe ich. Gewissen und Protest – 1521 bis 2021“

    Ausstellung: 03. Juli bis 31. Oktober 2021
    Museum der Stadt Worms

    Ein anregender Streifzug durch die Bedeutung des Gewissens: Von Martin Luther bis zu den modernen Repräsentanten echter Zivilcourage. Über 120 Exponate aus ganz Deutschland werden im frisch sanierten Museum der Stadt Worms im Andreasstift zu sehen sein.

    „LUTHER“ von Lukas Bärfuss

    Bernward Bertram

    Nibelungenfestspiele: 16. Juli bis 1. August 2021, Dom Nordportal, Beginn jeweils um 20.30 Uhr
    2021 steht nicht die Geschichte der Nibelungen im Zentrum der Festspiele, sondern der Reformator Martin Luther. Damit werden die Nibelungen-Festspiele im Wormser Lutherjahr zum zentralen inhaltlichen Ankerpunkt der Gesamtfeierlichkeiten und einmal mehr zum theatralen Großereignis.

    Umfangreiches Kulturprogramm

    Von Februar bis Oktober 2020
    Kleinkunst, Konzerte, Kabarett, Filmreihen, Feste, Vorträge, Führungen und Pilgertouren, spirituelle Abende am Lutherdenkmal und an vier Sonntagen ein besonderer Festgottesdienst - das Programm des Lutherjahres 2021 lädt zu einem Besuch nach Worms ein. Die gesamte Stadt bietet vielfältige Gelegenheiten, sich mit dem
    Ereignis von 1521 und der Bedeutung für die Gegenwart zu beschäftigen.

    Diese Seite:Download PDFDrucken

    to top